Ein ganz normaler Montag

von Paolo Gelb, Montag, 15. Oktober 2012 um 10:57 •
Ein Montag
Wieder beginnt eine Woche, aber diesmal ist sie anders…ganz anders.
Schon am Morgen stieg ich aus der Dusche und so wie ich mich abgetrocknet habe, schwitze ich.
Gott, lag`s am entfernten Lymphknoten in meiner rechten Achselhöhle, solls ja geben oder einfach nur am beginnenden Stresstag.
Könnt mir glauben, Schweiß so mit Tröpfchenbildung hatte ich noch nie und wenn, dann nur auf meiner Stirn.
Und so begann ich den Montag, wusste, meine Spachtelmasse ist komplett hinüber, die Leinwände zu klein und außerdem fehlten mir gewissen Dinge, die ich unbedingt benötigen würde.
Eigentlich schätze ich mich glücklich, dass ich wenigstens den Text für mein Projekt habe….alles Andere wird, wie immer bei mir.
Ich stieg ins Auto, machte das Rädio und Handy an, eine Tschig gehörte bei diesen morgendlichen Prozedere natürlich auch dazu und fuhr bei ROT über die Ampel.
Nix passiert, ausser das einige der völlig überflüssigen Fußgänger nicht nur meckerten, wie die Bekloppten, sondern mir auch den Vogel und Stinkefinger zeigten. Sicher, die Eine oder der Andere sprangen, aber was soll´s… nix passiert.
Ich krachte also bei rot Richtung Börse, dann links ums Ecke Richtung Naschmarkt und da war er….der Geruch der Verunsicherung. Gutriechparfüm drauf und weiter geht’s…. bis zu meinem Termin am Abend wird´s schon irgendwie werden… dachte ich.
Die nächste gelb- rot Phase kam, alle ziemlich flott unterwegs, um dann schlagartig die Bremsfunktion zu prüfen. Klasse, die Rückscheibe hätte es mir zeigen müssen….. Hut in der Ablage und drunter äugte frech eine Klopapierrolle hervor, als wenn sie mir sagen wollte, „Tomaten auf den Augen….du Vollkoffer?“.
Als Dank für diese weltbedeutende Entdeckung rann mir der Kaffee zwischen den Hosenbeinen hin und her, die Asche meiner Tschig verschönerte meinen linken Ärmel und mein Sitz schaut aus, als wenn ich…………. geb jetzt keinen Kommentar dazu ab.
Es ist wirklich der Wahnsinn, mir geht so viel durch den Kopf, laufend bimmelte das depperte Nokia und noch dazu konnt ich nicht rangehen, weil mir ein weiteres Bimmeln suggerierte, dass der Akku gleich platt ist.
Ja, die nächste Untersuchung steht an, ich möchte die Wochen unseren „Himmel voller Träume „ fertig bekommen, die Bilder müssen hergerichtet werden, die Unterlagen für New York, die Pressemappe und und und……
Fortsetzung folgt………….. aber der Song, welcher im Autorädio dudelte, einfach geil….werd ihn mal googeln müssen….

Zurück zur Bilderübersicht