Kennst du das Gefühl zu fliegen?

Ich liege mit dem Rücken auf dem Boden, hab die Arme an meinen Körper gelegt und bin traurig… ich sehne mich, sehne mich nach Worten, nach Berührungen und nach Liebe. Es läuft Snow Patrol. Mein Englisch ist nicht gerade das Beste und ich kann nicht verstehen, was sie singen... ich kann es fühlen.

Ich liege auf dem Boden und möchte die Wärme, die nur ein Mensch geben kann, nur jemand, der mich liebt. Sie singen „Chasing Cars“... und meine Augen füllen sich… sie füllen sich voller Emotionen, voller Traurigkeit, in einem tiefen See der Sehnsucht. Ich kann dich sehen... ein Bild entsteht ... und ich weiß... ich werde es lieben. Ich liege auf den Boden und meine Sehnsucht nach dir... wie soll ich sie ertragen?

Kennst du das Gefühl... einsam zu sein und trotzdem zu wissen, dass es jemanden gibt, jemanden der mein Herz in seine Hände nimmt und es hält, wie ein neugeborenes Leben?! Jemanden, der es schlagen fühlt. Jemanden, den ich so tief in mir trage, dass mir die passenden Worte fehlen und ich denk, sie wurden noch nie gesprochen, noch nicht einmal erfunden?! Jemanden, der meinen Kopf so verdreht, dass ich denk, es wäre ein Autorennen… mein Verstand blockiert und ich spür… sie singen es... Ich liege am Boden und meine Arme breiten sich aus zu Schwingen, sie wollen Flügel werden... Flügel, Engels gleich, reines weiß, so leicht wie die einzelne Feder, so unbeschwert und voller Kraft.

Weißt du wie es ist zu fliegen? Ich fühle, wie ich entschwebe…. ohne Grenzen, ohne die Begrenzung durch Raum und Zeit, ich fliege und fühl den Boden nicht… er müsst doch da sein?! Ich fühl die Wärme, die mich umgibt, diese vollkommene Wärme, die meinen Körper einhüllt und mein Herz beschützt, die meiner Seele die Geborgenheit des Zusammenseins ermöglicht, diese Verbundenheit, die mir die Kraft für meine Flügel gibt, um mich von der Schwere zu befreien, zum Erheben, zum Fliegen… meinen Flug durch die Weiten unserer Unendlichkeit… dich zu finden.

Mein Körper, mein ganzes Ich... wir befinden uns in der Schwerelosigkeit, in den Lüften der Vollkommenheit, im Leben… ich liebe… ich liebe das Gefühl, ich liebe meine Träume, ich liebe die Seele, die ich in mir trage. Die, die mir erst die Möglichkeit gibt, dich zu sehen.

Mein Körper liegt am Boden… mit ausgebreiteten Armen… ich fliege. Mein Geist begreift die Sehnsucht nach Farben... Farben, die uns die Schönheit und Perfektion unseres Gefühls und des Herzschlages widerspiegeln. Mein Herz... es schlägt wild, wenn ich an dich denke, es schlägt sanft, wenn ich mich in dir fallen lassen kann, es weiß nicht, wie es schlagen soll, wenn du nicht da bist... es wird nicht schlagen, wenn wir gehen!

Ich weine...denn ich bin glücklich... auch wenn ich einsam bin und auf der Suche nach dir... nach dem gemeinsamen Empfinden, nach dem gemeinsamen Finden, nach dem Lieben!


 

Zurück zur Bilderübersicht