Sternschnuppe

Es ist August und die Zeit der herunterfallenden Gesteinsbrocken, Weltraummüll und andere undefinierbare Sachen.
Es ist komisch, denn man kann Realist sein wie man(n) will, wenn diese leuchtenden Dinger vom Himmel fallen, wecken sie das Kind in uns.
Gestern war wieder so ein Abend. Ich sitz auf meiner Terrasse, smoke meine Gutenachttschig und plötzlich …… ein heller Schweif, ganz kurz nur, aber trotzdem lange genug, dass ich ihn sehen konnte und…… in Panik verfiel, weil ich mich schliesslich was wünsche wollt.
So ist sie in den endlosen Weiten unseres Universums verschwunden, die Sternschnuppe und ich saß noch zehn Minuten, um meine Wünsche zu äußern, zu wünschen, zu wissen welche, in welcher Reinfolge und überhaupt.
Ja und überhaupt:
1) Wieviel Wünsche darf man(n) bei einer Sternschnuppe wünschen?
2) Muss der Wunsch beim Verglühen, beim Leuchten gewunschen werden?
3) Wer sorgt für die Erfüllung dieser Wünsche?

Mein Gott, da fällt sie vom Himmel, die Träne der Engel und was mach ich…….ich such nach Wünschen!
Wie ich so grübelte, natürlich dann die 2. Tschig anmachte, ein Leuchten.
Das kanns ja nicht geben, die 2. Träne klatschte auf unsere erdumhüllende Atmosphäre, um in ihr zu verglühen. Wunderschön…..auch wenns nur ein kurzer Moment war.

Immer noch wusste ich nicht, was der größte und wichtigste Wunsch wäre.
Nach dem es anfing kalt zu werden, mein Klappern die Geräusche der Straße zu übertönen drohte, begab ich mich doch ins Bettchen.
Das Fenster lies ich offen, denn so wie ich lag, konnte ich den Himmel sehen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt und so versuchte ich krampfhaft und fast schon ein bisserl voyeuristisch den Engel beim Weinen zu zuschauen.
Meine Befunde waren okay, ich habe so ein Schwein bisher gehabt und müsste doch glücklich sein?!
Wieso treibt mich mein Geist immer weiter, woher kommt die unbändige Lust auf Neues, wieso bin ich so ruhelos, was bringt mich dazu ….. über Wünsche nachzudenken und so wie ich anfange und eigentlich so spontan mir keiner einfällt, sitz ich am Ende da und wünsche mir, dass der Himmel voll ist von Tränen, welche verglühen, im meine Wünsche in Empfang zu nehmen?!
Heut morgen, gleich nach dem Aufstehen, wieder auf meiner Terrasse sitzend, nur im Unterschied zu abends, mit nem Häferl Kaffeee, gingen mir die Gedanken vom gestrigen Abend nochmals durch den Kopf. Ich fragte mich, ob es allen so geht?!
190 Millionen Euro waren oder sind im Jackpot von Euromillionen. Was stellt man mit so ner Summe an?
Kauft man sich einen Aston Martin, natürlich als Cabrio und lässt sich ne Anhängerzugvorrichtung anbauen, um sein Pferd mitzunehmen?
Taucht man sein Toilettenpapier in ISSEY MIYAKE um die Feuchtigkeit am hinteren Teil zu spüren, die dort kein Mensch braucht?
Kauft man(n) einen MC DOOF, um einen MC VIP zu errichten, so wie ich mir es mit Zden ausgemacht habe, bei erfolgtem Geldeingang?
Was tut man)n( ………

Am Freitag war die Beerdigung. Erst heute erfuhr ich, wie bewegend sie war.
Zden hat die Sonnenblume mitgenommen….er war der Einzige und fiel wohl damit aus dem Raahmen und ich soooo stolz auf ihn, denn….. ich sagte zu ihm: Du willst dich doch nicht verabschieden, sondern ihm nur alles gute auf seinem Weg wünschen, den du selbst früher oder später auch beschreiten wirst, wenn du ihn wieder siehst?! Die Sonnenblume drückt dies auf ihre einfache, natürliche und doch sehr lebensfrohe Art aus…..das Neue Leben, jedes Jahr aufs Neue, jedes Jahr richtet sie ihren gelben Kopf in Richtung Sonne und scheint die soooo wichtige Lebensenergie und Lebensfreude förmlich aufzusaugen.
190 Millionen Euro….. sollte man eine griechische Insel im Abverkauf erwerben oder Italiens Berlusconi eine neue Face Operation spendieren oder Frau Merkel mal einen Rhetorikkurs bezahlen oder allgemein, alle Politiker mal für nen Jahr als Wechselpartner bei Frauentausch einquartieren….natürlich bei einer Harzv VI Empfängerin, damits mal wieder lustig wird?!
100 Millionen Euro würden reichen, um ein Projekt zu beginnen.
Menschen, die ihren geliebten Partner durch Krankheit, Unfall oder andere schlimme Ereignisse verloren haben, einfach zu helfen……ganz anonym, wie Engel.

Meist ist es ja so, sie haben in der Partnerschaft Häuser gebaut und nun??????
Erste Mahnung der Bank, zweite Mahnung der Bank…als wenn der Verlust nicht sowieso schon das Ende wär.
Ganz abgesehen von den Kindern……
Nun, jetzt müsste genau dieser Fond die Kredite bezahlen. Stellt euch vor, mit zittrigen und voller Sorgen belastender Sinne und Hände geht sie oder er wieder zum Briefkasten, verzweifelt, weil das Leben ihr den liebsten Menschen genommen hat, Angst den Brief der Bank zu öffnen und ……..
Sie oder er wird an Gott, Engel oder an das Gute zu glauben beginnen, wenn sie eine Bestätigung der Schuldenfreiheit und das IHR zHaus, wirklich jetzt ihr/ihm und den Kindern gehört, in den Händen hält.
Ja, ich glaube wirklich, dies wäre wohl eines der schönsten Geschenke, die Menschen anderen Menschen machen können…… helfen ohne Gegenleistung.
Sicher, man kann auch gegen die Weltarmut und den Hunger etwas tun, sicher auch gegen Krieg und Gebietserweiterung, für den Umweltschutz und zum Schutz unserer Tiere usw.
Es gäbe genug, aber ist es nicht wichtiger, überhaupt einmal anzufangen??????
Mal schauen, ob sie heute wieder gen Erde kullern, die Tränen unserer Engel und mal schauen, wie dann unsere Wünsche aussehen.
Es sind nur Gesteinsbrocken, die durch Reibung verglühen……….
Für mich sind es sie wirklich, die Tränen der Engel. Wir selbst entscheiden für uns, ob es Freudentränen oder Tränen des Schmerzes sind.

Zurück zur Bilderübersicht